Ekzem

     
Ekzem - Ausdruck der verstimmten Lebenskraft
     

(Ausschnitt der Anamnese): Im Juni 2012 kam eine 29jährige Frau und bat um Hilfe bei der Behandlung eines sich ausbreitenden Ekzems.

Spontanbericht: Wegen der Trennung von Ihrem Mann habe sie viel Stress und Ärger. Die Versorgung ihres Sohnes kommt oft zu kurz.
Zeitgleich bildeten sich auf ihrem Gesicht und Rücken kleine, juckende Stelle die sich ausbreiten. Wenn sie kratzt nässt und brennt es. Eine verwendete Zinksalbe besserte nicht.

Fast täglich Magenschmerzen beginnend um 15 bis 16 Uhr. Bis zum Mittag hat sie keinen Appetit.

Die Patientin besitzt ein Pferd und einen Hund. Dazu pflegt sie zurzeit zwei weitere Pferde und vier Hunde. Mit dieser Tierliebe begründet sie ihre Abneigung Fleisch zu essen.

Sie ekelt sich vor Spinnen und meidet solche Räume. Gewitter findet sie faszinierend. Vor Prüfungen hat sie große Angst. Als Kind hat sie ihre Fingernägel stark abgekaut.

Repertorisation
Die Auswertung der Anamnese ergibt eindeutig „Carcinosinum“* als das heilende Arzneimittel. In der nebenstehenden Arzneigruppierung finden Sie das Arzneimittel „carc“ nur einwertig wieder. Die Arznei Carcinosinum spiegelt dennoch die Gesamtheit der Patientin und ist somit das heilende Simulimum.

Ergebnis
Innerhalb weniger Tage bildete sich die Hauptbeschwerde der Patientin, das Ekzem zurück. Der Juckreiz hörte auf.
Seelisch ist sie nicht mehr so angespannt und sieht der Zukunft positiver entgegen.

Die tiefgründige Verstimmung der Lebenskraft erfordert eine mehrmalige Wiederholung der Arznei.

 





Repertorium Universale.

Folgende Arzneimittel (Kürzel) können ein solches Symptom hervorbringen und heilen: **

aegle aegle-f anac anag Apisin ars-s-f BAC Bar-c bar-s Brom Calc calc-acet carc chry-ac chrysar Clem dulc hep Hydrc iod juni-c lac-eq lepro Lith-c Mag-c med morg mucor Nat-c NAT-M oci-s ol-j phos PHYT psor semp SEP spect spong sulph syc-co TELL ter thuj torul TUB

     

* Das hier genannte Arzneimittel ist nur in diesem Krankheitsfall heilsam und sollte ohne vorhergehende fachliche Anamnese und homöopathische Repertorisation nicht eingenommen werden. Falsch verordnete Arzneimittel können den Krankheitszustand verschlechtern. Wenden Sie sich bitte an einen ausgebildeten Heilpraktiker oder Facharzt für Homöopathie – siehe Berufsverband: www.vkhd.de .

** ars = einwertig, Ars = zweiwertig, ARS = dreiwertig: Je höher die Wertigkeit einer Arznei, desto stärker ist die Heilkraft bei dem entsprechenden Symptom.