Geschwür

     
Geschwür / Unterschenkelgeschwür - Ausdruck der verstimmten Lebenskraft
     

(Ausschnitt der Anamnese): Im November 2011 kam ein 56jähriger Mann und bat um Hilfe bei der Behandlung eines juckenden Geschwürs am Unterschenkel.

Spontanbericht:

Vor einem Jahr sei er von einer Parkbank gefallen und hat sich dabei am linken Unterschenkel gestoßen. Daraus entwickelte sich eine etwa 3 cm große offene Stelle, die von einer handgroßen rot-bläulichen Entzündung umgeben ist. Phasenweise ist das Unterschenkelgeschwür heiß und brennt. Es besteht starker Juckreiz, der sich durch waschen verschlimmert.

Er leidet seit langem an Schmerzen im Lendenwirbelbereich. Die Schmerzen sind morgens am schlimmsten und werden durch laufende Bewegung besser.

Phasenweise tritt eine Taubheit von den Knien nach unten auf. Besser durch Massage und Ausruhen.

Er mag keine Muscheln und Tintenfische. Dafür liebt er Fleisch mit Fett, gewürzte Speisen, Schokolade und Marzipan. Große Abneigung gegen Oliven und Auberginen. Er trinkt gerne Bier und 3-4 Liter Kaffee pro Tag.

Repertorisation

Die Auswertung der gesamten Anamnese ergab die Arzneimittel Sulphur* und Graphites*.

Ergebnis

Nach der ersten Gabe Sulphur M heilte das Geschwür um ca. 50%. Vier Wochen später (Anfang Dezember 2011) wurde die Verordnung mit Sulphur XM wiederholt. Nach weiteren vier Wochen trat keine weitere Besserung des Geschwürs ein. Es wurde eine Gabe Graphites C30 verordnet und das Geschwür heilte innerhalb weniger Wochen ganz aus.

Wegen Kreislaufproblemen erhielt der Patient Ende März 2012 eine Wiederholungsgabe Sulphur M.

 

Repertorium Universale.

Folgende Arzneimittel (Kürzel) können ein solches Symptom hervorbringen und heilen: **

Am-c anac anan ant-t Anth asisin arg-n arn ARS ars-s-f Asaf Aur Bar-c bar-m bar-s Bry CALC calc-f calc-i calp-p Calc-s Calc-sil canth carb-an CARB-V CARBN-S card-m Caust chin cinnb Cist clem com cor-r Crot-h dulc echi Ferr-m fl-ac Graph Grin ham hell-v hep hydr iod ip jac-c Kali-ar Kali-bi KALI-S kali-sil Lac-c LACH LYC MERC Merc-c merc-i-r Mez Mur-ac murx Nat-c nat-m Nit-ac nux-m nux-v paeon petr Ph-ac phos Phyt Psor Puls pyrog ran-b Rhus-t ruta sabin sac-alb sang sec sel sep SIL Sin-n staph still sul-i Sulph syph tep trif-p vip
     

* Das hier genannte Arzneimittel ist nur in diesem Krankheitsfall heilsam und sollte ohne vorhergehende fachliche Anamnese und homöopathische Repertorisation nicht eingenommen werden. Falsch verordnete Arzneimittel können den Krankheitszustand verschlechtern. Wenden Sie sich bitte an einen ausgebildeten Heilpraktiker oder Facharzt für Homöopathie – siehe Berufsverband: www.vkhd.de .

** ars = einwertig, Ars = zweiwertig, ARS = dreiwertig: Je höher die Wertigkeit einer Arznei, desto stärker ist die Heilkraft bei dem entsprechenden Symptom.